Menu

FAQ - Häufig gestellte Fragen

  • Was bedeutet "Ablenkung eines Freistrahls"?
    Wenn die einströmende Luft eine andere Temperatur aufweist als die Raumluft, wird ein Freistrahl aufgrund der unterschiedlichen Luftdichte nach oben oder unten gelenkt. Während wärmere Freistrahlen nach oben steigen, sinken kältere Freistrahlen nach unten.

  • Was ist industrielle Kühlung?
    Industrielle Kühlung ist eine allgemeine Beschreibung für die Kühlung im industriellen Bereich, wenn eine Beschränkung der Luftgeschwindigkeit im Raum erforderlich ist.

  • Was ist Komfortlüftung?
    Komfortlüftung ist eine allgemeine Beschreibung für die Belüftung in Anwendungsfällen, bei denen Anforderungen an den menschlichen Komfort gestellt werden (Temperatur, Geschwindigkeit, relative Feuchte, Luftqualität usw.)

  • Was ist relative Feuchte?
    Die relative Luftfeuchtigkeit ist als Verhältnis des Wasserdampfgehalts der Luft zum gesättigten Wasserdampfdruck bei einer bestimmten Temperatur definiert.

  • Was ist Kondensationstemperatur?
    Die Kondensationstemperatur ist die Temperatur, auf die ein bestimmtes Luftpaket bei konstantem barometrischem Druck gekühlt werden muss, damit Wasserdampf zu Wasser kondensiert. Der Kondensationspunkt ist eine Sättigungsgrenze. Wenn die Kondensationstemperatur unter dem Gefrierpunkt liegt, wird diese häufig als Frostpunkt bezeichnet, da der Wasserdampf keine Kondensation, sondern Frost oder Raureif erzeugt.

  • Was ist der Aktivitätsgrad von Personen?
    Mit dem Aktivitätsgrad von Personen wird beschrieben, wie viel sich die Menschen in einem Raum bewegen. Dies wirkt sich unter anderem auf die von ihnen erzeugte Wärme aus. Daher hängen die Anforderungen an die Luftverteilung häufig vom Aktivitätsgrad der Personen ab.

  • Was ist isotherme Luft?
    Isotherme Luft ist Luft, die nicht durch Auftriebskräfte beeinflusst wird - beispielsweise einströmende Luft, die die gleiche Temperatur aufweist wie die Umgebungsluft.

  • Was bedeutet Temperaturschichtung und Temperaturgradient?
    Die Temperaturschichtung beschreibt die aktuellen Temperaturverhältnisse in einem bestimmten Bereich. Wenn unter der Decke ein sogenannter Kurzschluss von Warmluft stattfindet, gilt der Gradient der Temperaturschichtung im Raum als hoch.

  • Was ist Lüftungs- und Temperatureffizienz?
    Mit der Lüftungseffizienz wird die Effizienz eines Belüftungssystems beschrieben. Sie beschreibt das Verhältnis der durchschnittlichen Verunreinigung der Luft im Aufenthaltsbereich zur Verunreinigung in der Abluft. Die Temperatureffizienz beschreibt das Verhältnis zwischen der Lufttemperatur im Aufenthaltsbereich und der Temperatur der Abluft. Wenn sich die Abluftöffnung weit oben befindet, weist die Temperatureffizienz darauf hin, ob im Raum ein Kurzschluss von Warmluft stattfindet. Bei Mischlüftung kann die Temperatureffizienz maximal 1 sein, was einer Luftmischung von 100% entspricht. Bei Verdrängungslüftung hingegen kann sie aufgrund der Luftschichtung über 1 liegen. Daher kann Verdrängungslüftung genutzt werden, um Energie zu sparen.

  • Was ist thermisches und atmosphärisches Raumklima?
    Das thermische Raumklima ist ein Maß für die Lufttemperatur, durchschnittliche Strahlungstemperatur, Luftgeschwindigkeit und relative Feuchte.

    Das atmosphärische Raumklima ist ein Maß für die Luftqualität im Hinblick auf organische Dämpfe, Bakterien, Rauch usw.

  • Was bedeutet CO2 und ppm?
    Kohlenstoffdioxid (CO2) ist ein Gas, das in Innenräumen vor allem durch den Atem von Personen erzeugt wird und mit deren Stoffwechselaktivität korreliert. Ein ungewöhnlich hohes Kohlenstoffdioxidniveau kann bei Anwesenden zu Schwindel, Kopfschmerzen und einem reduzierten Aktivitätsgrad führen. Menschen sind die Hauptquelle für Kohlenstoffdioxid in Innenräumen.

  • Was bedeutet geometrischer Einströmbereich und effektiver Einströmbereich?
    Der geometrische Einströmbereich eines Einlasses (z. B. einer Düse) beschreibt den geometrischen Bereich der Einlassöffnung. Bei jeder Art von Lufteinlass gibt es eine Strömungsverengung, sodass der effektive Einströmbereich kleiner ist als der geometrische Einströmbereich. Daher liegt das Verhältnis des effektiven Einströmbereichs zum geometrischen Einströmbereich stets unter 1. Es wird als "Kontraktionskoeffizient" für die Einlassöffnung bezeichnet.

  • Welche Lüfterart eignet sich am besten für TBV-Systeme?
    In Luftverteilsystemen werden zwei Arten von Lüftern eingesetzt: Axialventilatoren und Zentrifugalventilatoren.

    Bei Axialventilatoren sorgen die Flügel dafür, dass die Luft parallel zu ihrer Drehachse strömt. Axialventilatoren blasen die Luft also entlang der Lüfterachse (wie bei einem Tischventilator). Durch die Rotation der Flügel wird ein Unterdruck auf der Rückseite des Lüfters erzeugt, sodass die Luft nach vorne strömt. Axialventilatoren sind sehr effizient. Da sie jedoch keinen externen statischen Druck aufbauen können, sind sie für TBV-Systeme häufig weniger geeignet.

    Zentrifugalventilatoren sind mit einem beweglichen Flügelrad ausgestattet, das aus einer Zentralwelle mit einer Reihe von Flügeln besteht. Zentrifugalventilatoren blasen die Luft im rechten Winkel zur Ansaugseite des Ventilators und lenken sie zum Auslass um. Wenn die Luft durch das "Schaufelrad" strömt, wird ihr Energie zugeführt, sodass der Gesamtdruck steigt. Zentrifugalventilatoren erzeugen bei gleicher Luftmenge mehr Druck und können durch Verstellen der Riemenscheibe angepasst werden. Sie sind in der Regel lauter als vergleichbare Axialventilatoren, aufgrund ihrer Fähigkeit zur Erzeugung von höherem externen statischen Druck in TBV-Systemen jedoch zu bevorzugen.

  • Was ist ein Aufenthaltsbereich?
    Der Aufenthaltsbereich ist der Bereich eines Raums, in dem sich Personen für einen längeren Zeitraum aufhalten. Hier sollte das Raumklima nach Möglichkeit auf konstantem Niveau gehalten werden. Da der Aufenthaltsbereich von Raum zu Raum verschieden ist, muss er für jedes Projekt gemeinsam mit dem Architekt und dem Kunden individuell ermittelt werden. Häufig wird der Aufenthaltsbereich als die Zone vom Boden bis zu einer Höhe von 1,8 Metern definiert, wenn sich die Personen hauptsächlich stehend aufhalten, während die Höhe bei vornehmlich sitzenden Tätigkeiten bei 1,1 Metern liegt.

  • Was ist Mischlüftung?
    Weiterlesen...

  • Was ist Verdrängungslüftung?
    Weiterlesen...

  • Was ist Hybridlüftung?
    Weiterlesen...

  • Was sind 2- und 3-dimensionale Strahlen?
    Zweidimensional Strahlen strömen in zwei Richtungen, sodass die Luft auf zwei Seiten des Strahls in den Raum geführt wird. Sie werden auch als ebene Strahlen bezeichnet. In TBV-Systemen sind sie bei Schlitzen und Inject JET-Systemen zu finden.

    Dreidimensionale Strahlen strömen in drei Richtungen. Das heißt, die Raumluft wird von allen Seiten des Strahls zugeführt (kegelförmiger Strahl). Sie werden auch als Rundstrahlen bezeichnet. In TBV-Systemen können Strahlen aus Düsen, Inject LV- und MV-Systemen und großen Löchern als dreidimensionale Strahlen bezeichnet werden. Bei Düsen und Löchern, die in geringem Abstand positioniert sind, treten hingegen zweidimensionale Strahlen aus.

  • Was ist statischer Druck, dynamischer Druck und Gesamtdruck?
    Der statische Druck wird im Verhältnis zum atmosphärischen Druck gemessen. Er breitet sich gleichmäßig in jede Richtung aus, hält den Textilkanal ausgedehnt und bläst die Luft durch die Löcher bzw. Düsen aus.

    Der dynamische Druck, auch Geschwindigkeitsdruck genannt, wirkt sich auf die Richtung der Luftströmung aus und führt sie von A nach B. Er steht im Verhältnis mit der mittleren Strömungsgeschwindigkeit im Kanal.

    Der Gesamtdruck ist der Druck, der vom Ventilator erzeugt werden muss, um den Gesamtwiderstand im Lüftungssystem, d. h. den Energieverlust durch verschiedene Arten von Widerständen wie Filtern, Kühl-/Heizflächen, Bogenstücken, Reibung und den statischen Druck im System, zu überwinden. Der Gesamtdruck kann an einer beliebigen Position im textilen Lüftungssystem als Summe der statischen und dynamischen Drücke berechnet werden.

  • Was bedeutet Wurfweite?
    Die Wurfweite ist als größter Abstand vom Zuluftkanal zu einem bestimmten Gebäude im Gebäude definiert, bei dem die Luftgeschwindigkeit genau der gewünschten Endgeschwindigkeit entspricht - z. B. viso = 0,20 m/s.

    Dabei ist zu beachten, dass die Wurfweite per Definitionen unter isothermen Bedingungen gilt. Daher müssen Berechnungen der Luftgeschwindigkeit korrigiert werden, wenn die Zuluft kälter oder wärmer als die Umgebungsluft im Raum ist.

    Die Wurfweite eines Wandstrahls ist 40% länger als die eines entsprechenden Freistrahls, da Wandstrahlen aufgrund des Coandă-Effekts unter der Decke "kleben", sodass nur die Geschwindigkeit durch die Hälfte der Raumluft reduziert wird.

  • Was ist der "Coandă-Effekt"?
    Wenn ein Strahl auf eine Deckenfläche gerichtet wird, "klebt" er an dieser, da die vom Strahl zugeführte Luft nicht ersetzt werden kann und dadurch ein Unterdruck zwischen dem Strahl und der Decke entsteht.

    Durch dieses Phänomen wird die Wurfweite um einen Faktor von √2 (1,4) im Vergleich zur Wurfweite eines Freistrahls verlängert. Um den Coandă-Effekt nutzen zu können, muss die Luftgeschwindigkeit mindestens 0,35 m/s betragen.

  • Was sind Freistrahlen und Wandstrahlen?
    Wenn ein Luftstrahl in den offenen Raum gerichtet ist, wird dieser in der Strömungslehre als Freistrahl bezeichnet. Der ausströmende Strahl reißt Luft aus der Umgebung mit. Während sich sein Durchmesser mit zunehmendem Abstand vom Kanal vergrößert, wird die Geschwindigkeit reduziert.

    Ein Wandstrahl ist ein Strahl, der auf eine Oberfläche gerichtet ist. Dabei handelt es sich sozusagen um einen halbierten Freistrahl, da die Oberfläche als Symmetrieebene betrachtet werden kann. Die Höchstgeschwindigkeit wird in der Nähe der Oberfläche erreicht und ist 40 % größer als die entsprechende Geschwindigkeit eines Freistrahls in derselben Entfernung vom Kanal.

  • Was ist Luftdichte?
    Mit Luftdichte wird das "Gewicht" von Luft in kg/m³ ausgedrückt. Die Luftdichte hängt von der Lufttemperatur ab. Für normale Lüftungszwecke liegt sie bei 1.205 kg/m³.

  • Was bedeutet Kühl- und Heizleistung?
    Die Kühl- und Heizleistung gibt die Kühl- und Heizfähigkeit eines Zentrallüftungsgeräts an. Sie wird meist in Joule pro Sekunde (Watt) Wärme ausgedrückt, die das Zentrallüftungsgerät aus der Luft entfernen oder hinzufügen kann.

    Die Kühlleistung hängt von der Luftmenge und vom Temperaturunterschied ab. Um die erforderliche Kühl- oder Heizleistung zu bestimmen, muss eine Lastberechnung für den Raum bzw. das Gebäude durchgeführt werden. Dabei müssen Faktoren wie die Innentemperatur, die Auslastung des Raums, die Richtung der Fenster und die Isolierleistung berücksichtigt werden.
  • Was bedeutet Aufströmen?
    Es ist ein bekanntes Phänomen in der Strömungstechnik, dass Löcher, die in einem langen Hauptkanal senkrecht ausgerichtet sind, zu Problemen führen können. Dabei geht es vor allem darum, dass Luft dazu tendiert, sich zu entfernen und parallel zum Hauptkanal zu strömen, wenn die Löcher oder Düsen nicht mit Leitblenden ausgestattet sind.

    In den meisten Fällen führt ein Aufströmen zu Problemen bei der Luftverteilung im Raum. Während es auf der einen Seite (nahe dem Einlass) zu stehender Luft kommen kann, ist Aufströmen am anderen Ende des Raums häufig Ursache schwerwiegender Zugprobleme. Aufströmen tritt auf, wenn die Einlassgeschwindigkeit wesentlich höher ist als die Auslassgeschwindigkeit durch die Öffnungen im Textil.

    Um diese unerwünschte Ablenkung des Stroms zu vermeiden, empfiehlt KE Fibertec, dass die Auslassgeschwindigkeit an den Öffnungen mindestens 35 % höher ist als die Einlassgeschwindigkeit in den Kanal.

    Ein weiterer Faktor, der das Aufströmen beeinflusst, ist die Größe der Löcher. Luft, die durch große Öffnungen strömt, neigt dazu, abgelenkt zu werden und entlang des Kanals zu strömen.

    Beim KE-DireJet-System treten keine Probleme aufgrund von Aufströmung von. Durch die Länge der Düsen wird sichergestellt, dass die Luft senkrecht zum Hauptkanal abgegeben wird. Beim KE Inject-System werden die Öffnungen direkt in das Textil geschnitten, sodass keine Leitblenden verwendet werden können. Dennoch kommt es auch bei diesem System nicht zu signifikanten Aufströmungen, da die Geschwindigkeit der senkrecht zum Kanal strömenden Luft in der Mitte der Löcher beim KE Inject-System der Regel höher ist als bei herkömmlichen Systemen.

  • Was bedeutet Induktion und Induktionszahl?
    Luftinduktion tritt auf, wenn Luft mit hoher Geschwindigkeit durch eine Öffnung oder Düse geblasen wird. Durch die hohe Luftgeschwindigkeit wird übermäßiger Druck erzeugt, der zu einem Einströmen und Aufströmen von Raumluft in Richtung zugeführtem Freistrahl führt. Die Luftgeschwindigkeit ist im ersten Strömungskreislauf hoch, wird jedoch sie umso langsamer, je mehr die Raumluft vermengt wird.

    Die Induktionszahl ist das Verhältnis der eingeströmten Luft zur Raumluft im Strahl. Eine hohe Induktionszahl weist auf eine gute Mischleistung des Luftverteilsystems hin. Die Induktionszahl nimmt mit zunehmender Entfernung zum Luftauslass ab.

  • Was bedeutet thermische Eindringtiefe?
    • Was bedeutet thermische Eindringtiefe?
    Die thermische Eindringtiefe ist entscheidend für die Feststellung, ob die Luft wie erwartet verteilt wird. Die den Wandstrahlen zugrunde liegende Theorie basiert auf der Tatsache, dass der Strahl nicht so "schwer" wird, dass er die Deckenoberfläche vorzeitig verlässt. Wenn dies dennoch der Fall ist, ist die Luftgeschwindigkeit beim Einströmen in den Aufenthaltsbereich höher als errechnet. Dies ist für alle, die sich in dem entsprechenden Bereich aufhalten, unangenehm.

  • Was bedeutet Durchlässigkeit nach dem Waschen?
    Normalerweise sind Textilien nach dem Waschen bis zu 15 % luftdurchlässiger. Wenn ein Gewebe nicht korrekt thermofixiert wird, kann die Durchlässigkeit zudem bis zu 40 % höher sein als angegeben. Daher wird empfohlen, die Waschhinweise von KE Fibertec AS zu beachten.

  • Was bedeutet Waschschrumpf?
    Wenn die Waschhinweise von KE Fibertec AS beachtet werden, liegt der Waschschrumpf unter 0,5 %.

  • Wo finde ich Informationen über die Textilien von KE Fibertec?
    Technische Informationen sind in den Datenblättern aufgeführt




Wussten Sie?
Wenn Sie sich für unseren E-Mail-Newsletter anmelden, erhalten Sie einen kostenlosen Designleitfaden für Textilkanäle
Weiterlesen
Neuigkeiten
Frischluft im Stall dank textiler Luftverteilung
Weiterlesen

Bitte anrufen



Senden
Katalog bestellen
Katalog bestellen oder online lesen
In unserem Katalog finden Sie alles, was Sie über textile Luftverteilsysteme wissen sollten...
Weiterlesen